Diana Ayeh

Stadtrat / Wahlkreis Süd / Listenplatz 5

Für eine vielfältige, inklusive und solidarische Stadtgesellschaft.

  • Alter: 31
  • Familienstand: verheiratet
  • Ausbildung: B.A. Politikwisschaften; M.A. African Studies
  • Beruf: wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • Konfession: katholisch
  • Grünes Mitglied seit: 2005
  • Lieblingsort: der Leipziger Auwald
  • Verrücktes: in meiner frühen Jugend wollte ich Päpstin werden...
Meine Vorhaben

Für ein weltoffenes und vielfältiges Leipzig Ich freue mich, dass Leipzig in den letzten Jahren ein attraktiver Lebensort für eine Vielzahl von Menschen mit ganz unterschiedlichen Lebensentwürfen geworden ist. Ich setze mich für eine Internationalisierung der Leipziger Verwaltung und ihrer Behörden sein. "Weltoffenheit" ist kein Selbstläufer, sondern muss Tag für Tag gelebt und erstritten werden. Sich für eine vielfältige und inklusive Stadtgesellschaft einzusetzen – das ist für mich gelebte Kommunalpolitik, ob im Sportverein oder der Initiative für menschenwürdige Unterbringung von Geflüchteten. Dieses Engagement müssen wir fördern. Für bezahlbare Mobilität, gutes Wohnen und Freiräume Die wachsende Stadt bringt auch eine steigende Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum und innovativen Konzepten für Mobilität mit sich. Der Leipziger Süden lebt von und durch seine(r) soziokulturelle(n) Vielfalt. Ich setze mich für den Erhalt von bestehenden Freiräumen ein, seien dies Wagenplätze, Senioren-WGs oder Gemeinschaftsgärten. Der Zugang zu öffentlichen Personennahverkehr oder Sanitäranlagen darf nicht vom persönlichen Einkommen abhängig sein. Für sichtbare Erinnerungsorte Ein weiteres Herzensanliegen ist für mich die Ausgestaltung kommunaler Erinnerungspolitik. Verantwortliches Handeln in Gegenwart und Zukunft erfordert eine kritische Auseinandersetzung mit der Vergangenheit. Zusammen mit der AG Postkolonial von Engagierte Wissenschaft e.V. setze ich mich seit vielen Jahren dafür ein, dass (post-)koloniale Spuren im Stadtbild mehr Sichtbarkeit finden. Über mich Ich wohne mittlerweile seit über zehn Jahren im Leipziger Süden. Nach zahlreichen Lebens- und Arbeitsaufenthalten im westlichen und südlichen Afrika hat es mich immer wieder hierher zurückgezogen. Ich arbeite in einem universitären Forschungsprojekt zu Globalisierungsfragen und schließe im Moment meine Promotion zu Verhandlungen über kommunale und nationale Bergbaupolitik in Burkina Faso ab.

Meine Tätigkeiten
2016- Wissenschaftliche Mitarbeiterin SFB 1199 "Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen", Universität Leipzig (Link)
Meine Mitgliedschaften
2012- AG Postkolonial - Engagierte Wissenschaft e.V. (Link)
2016- Verein für Afrikawissenschaften in Deutschland e.V. (Link)
2018- PromovierendenRat Universiät Leipzig (Link)